* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Tagebuch für Außenstehende

* mehr
     Englische Witze (mit Übersetzung)
     Zeichen Bilder
     Shisha 4 ever XD
     Zitate
     Sleepy Hollow
     Story: Mein Leben und Ich!
     Story: Party at Midnight
     Story:Kimié-1
     Story: Ein stürmischer Disco - Abend
     Story: Gefallene Engel der Vergangenheit
     Mädls aus Geschichten - Beschreibungen
     Familie
     Meine Freunde
     Songtexte: Pussycat Dolls
     Songtexte: E Nomine
     Songtext: Ärzte
     Songtexte: Yvonne Catterfeld
     SongTexte: Britney Spears
     Sprüche und Bilder
     Mondschein Gedichte

* Links
     --->Meine ^°neue°^ HP<---
     >>>Meine Zweite HP<<<
     ***Memories*of*an*Angel***
     ...:~Daylightradio~:..
     X---Knuddels---X
     Doujinshi - All about us
     Chinesische Symbole
     VampirClub - Vampirgeschichten
     Yvonne Catterfeld
     Carl-Zeiss-Schülerzeitung
     Anke´s HP
     Julia´s HP
     Fussel´s HP
     Yassy´s HP






Das Omen im Kreis des Bösen

Du drehst dich im schwarzen Licht
Dein Schatten explodiert wie ein Vulkan
Du bist wie ein Stern der spricht
Verfallen bin ich dir in meinem Wahn ...

In deinem Bann
Du mich ertränkst
Unsterblich dann
Mir leben schenkst ...

Öffne das Tor den schwarzen Legionen
Schließe den Kreis des Bösen
Das Omen ...

Ich senke mein Haupt vor dir
Wenn du im Orbit glänzt
Ich spüre die Macht
Wenn du mich von den Göttern trennst ...

Du bist mein Heiligtum
Du bist mein Licht im Raum
Du bist das Leben
Du bist der Fluch
Du bist das Omen ...

Du bist die Kraft ... Die Macht ...
Und die Prophezeiung in Ewigkeit ...
Du bist das Omen ...

Öffne das Tor der schwarzen Legionen
Schließe den Kreis des Bösen
Das Omen ...

Du bist die Kraft ... Die Macht ...
Und die Prophezeiung in Ewigkeit ...
Du bist das Omen ...

Öffne das Tor der schwarzen Legionen
Schließe den Kreis des Bösen
Das Omen ...

Deine Welt

Vers 1
Sieh dich vor, dein Handeln, dein Denken
Wird unsere Erde im Chaos versenken.
Sie werden kommen, die Zeichen der Natur,
zu verkünden einen prophetischen Schur:

Wenn sich der Himmel am Tage verdunkelt,
die letzten Vögel zum Horizont fliehen,
wenn Stürme und Flutkatastrophen
wütend über das Land hinweg ziehen

naht der Erden Rache wie Feuer und Glut,
Luft wird zu Asche und Wasser zu Blut.
Denk nach bevor du ihr Urteil fällst ...
Sie gehört nicht dir, doch sie ist deine Welt !

Vers 2
... und ihre Rache wird fürchterlich sein,
das Land überfluten und Feuer speien.
Die Prophezeiung wird Wahrheit werden,
die größte aller Apokalypsen auf Erden.

Sie wird kommen, „Armagedon“ genannt,
der Welt zum Schutz vor der Menschheit entsandt.
Denk nach bevor du ihr Urteil fällst ...
Sie gehört nicht dir, doch sie ist deine Welt !

Solo
Questo mundo mio amore, dove stai mio dios
Questo mundo mio amore, dove stai mio dios

Chorus
Deine Welt, deine Welt, das ist deine ...
Deine Welt, deine Welt, das ist die Welt
Deine Welt, deine Welt, das ist deine Welt

Chor
Terra mortua signum sempiternum
Terra mortua in eternum

Das Tier im mir

silva in lumine
lunae arcana est
domus mea
silva in lumine
stella rum est

es ist das tier in mir
es weckt die gier nach dir
hab dich zum fressen gern kannst du mein verlangen spür´n

dunkle wolken und finstere gedanken
die vollmondnacht zerbricht meine schranken in mir kommt die gier auf getier das ich massakrier
ich spür diese lust auf blut jetzt und hier
tief in der nacht die funkelden sterne
ein süsser geruch zieht mich in die ferne
hab acht wenn ganz sacht in der nacht
meine glut entfacht und der jäger in mir erwacht

silva in lumine
lunae arcana est
domus mea
silva in lumine
stella rum est

es ist das tier in mir
es weckt die gier nach dir
hab dich zum fressen gern kannst du mein verlangen spür’n

fremde gedanken wilde gelüste
das verlangen nach dem zarten fleisch von brüsten will reissen will beissen zerfleischen zerfetzen bei lustvoller jagd meine beute hetzen
glutrote augen folgen deiner spur die witterung führt über weite flur
ich mutier zum tier,bin ein geschöpf der nacht ich bin der jäger des mondes bis der morgen erwacht

silva in lumine
lunae arcana est
domus mea
silva in lumine
stella rum est

ich wer’d zum tier
ich wer’d zum tier
es ist das tier in mir
es weckt die gier nach dir
hab dich zum fressen gern kannst du mein verlangen spür’n

es ist das tier in mir
es weckt die gier nach dir
hab dich zum fressen gern kannst du mein verlangen spür’n

silva in lumine
lunae arcana est
domus mea
silva in lumine
stella rum est


...Mitternacht!

Wenn die Gondeln trauer tragen
und es hallt der Toten Klagen
tief im Nacken das Grauen sitzt

Wenn die Uhr beginnt zu schlagen
kalte, dichte Nebelschwaden
berühr'n dich sacht....
...Mitternacht!

loca in ferna in nocte
loca in ferna in nocte
animae in nebula
..Mitternacht!

media nox obscura nox
crudelitas animarum
campana sonat
duo decies
....Mitternacht!

media nox obscura nox
crudelitas animarum
campana sonat
duo decies
...Miiiitternaaaaacht!

Gefriert das Blut dir in den Adern
schnürt dir die Angst die Kehle zu
hörst du dein Herz und die Glocken
schlagen
ist es Nacht...
...Mitternacht!

loca in ferna in nocte
loca in ferna in nocte
animae in nebula
..Mitternacht!

media nox obscura nox
crudelitas animarum
campana sonat
duo decies
....Miiiitternaaaaaaaacht!


DIE SCHWARZEN REITER

Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?
Die schwarzen Reiter auf dem Wege sind
auf der Jagd nach dem verlorenen goldenen Reif
der zurückgeholt werden muss ins Dämonenreich
Sie reiten über die Erde wie der Sturm
dunkle Gestalten mit höllischem Murren
fegen alles hinweg mit stampfenden Hufen
überall vernimmt man ihr Schreien und Rufen
lauf um dein Leben, lauf
wenn die Berge beben und sich die Kontinente teilen
lauf, lauf um dein Leben


Was schwebt so stürmisch wie der Wind?
Über dunklen Wolken wie Donner klingt
Es sind die Krieger der dunklen Macht
Schwerter durchblitzen die schaurige Nacht
Wenn nicht bald gefunden all das, was verloren
blutige Rache sie auf ewig geschworen
lauf um dein Leben, lauf
wenn die Berge beben und sich die Kontinente teilen
lauf, lauf um dein Leben
lauf um dein Leben, wenn sie reiten
sie suchen den goldenen Reif der Gezeiten
Es ist die Macht der schwarzen Reiter

satanas daemoniacus sum
diabolo nefario insanus sum

Lateinische Übersetzungen

nigrae legiones / schwarze Legionen
ferus imperator /wilder Herrscher
sinus occultus / verborgenes Innerstes
fatum terminatum / bestimmtes Schicksal

imperio imperio impera fortuna crudelitas //
herrsche mit Gewalt, mit Gewalt du Schicksal, du Grausamkeit

Das Abendmahl


Das heilige Abendmahl - Die Zeit ist nahe
Nehmet esset - das ist mein leib
Und trinket - das ist mein blut
Welches vergossen wird

Des Menschen Sohn geht zwar dahin
Doch wehe dem Menschen durch welchen des Menschen Sohn verraten wird
Es wäre ihm besser das dieser Mensch nie geboren wäre

Das heilige Abendmahl - Die Zeit ist nahe
Nehmet esset - das ist mein leib
Und trinket - das ist mein blut
Welches vergossen wird

ANGST

Schlaf nach Einbruch der Nacht nicht ein
es könnte dein Ende sein
ist es Zehn - nicht in den Spiegel seh'n
ist es Zwölf - dich niemals umzudreh'n
ist es Eins - dann wart bis Vier
schlaf nicht ein
sonst ist Freddy hier


Mutter, die Angst ist wieder da
Angst lässt mich kochen
Angst zermalmt meine Knochen
Angst zerreißt mein Herz
Angst lässt meinen Schädel pochen
Angst lähmt meinen Arm
Angst dröhnt in den Ohren wie Bombenalarm
Angst zerquetscht mir die Augen
Angst will mein Mark aussaugen
Angst will mich in die Hölle reißen
Angst will mich in den Wahnsinn schmeißen
Angst zeigt mir die schlimmsten Teufelsfratzen
Angst lässt meine Adern platzen


Hallo, hier kommt Freddy
dein Albtraum
ha....ha.........................
ich krieg dich
ich hol dich
ich werde dich kriegen

Ich krieg dich heute Nacht
hallo, hier kommt Freddy, dein Albtraum


aaaaaaa........infirmitas
aaaaaaa........anxietas

Draculas Bluthochzeit

Mein lieber Freund,
ich möchte Sie und Ihre reizende Frau Lena
in meinem Schloss in Transsylvanien einladen
damit wir unsere Übereinkunft besiegeln können
Mein Kutscher wird Sie erwarten
ich freue mich über Ihre Ankunft in meinem schönen Land
Vlad Dracul bitte zum Fest, zum Fest des Blutes
Es ist Bluthochzeit


Ich bin Dracula und heiße Sie willkommen in meinen Schloss
ich hoffe, Ihr Aufenthalt wird angenehm sein
Nachdem ich Sie auf Ihr Zimmer begleitet habe
erwarte ich Sie anschließend im großen Saal
Vlad Dracul bittet zum Fest, zum Fest des Blutes
Das Blut ist die Braut und Graf Dracul der Bräutigam
Es ist Bluthochzeit
dein Blut an meinen Lippen ist wie die Morgenröte
ein Biss von mir ist wie der Kuss des Todes
Es ist Bluthochzeit

Meine weißen Dornen funklen wie Diamanten im Licht
meine Augen sind grau wie der Nebel, der uns umhüllt
meine Seele so schwarz wie die tiefe Nacht
meine Haut so weiß wie das Strahlen der Sterne
trinke meinen Saft des Lebens und erlange die Unendlichkeit
die uns vermählt im Rausch der Lust
Es ist Bluthochzeit

Vlad Dracul bittet zum Fest, zum Fest des Blutes
Es ist Bluthochzeit


Die wahre Macht, die uns beherrscht ist die schändliche, unendliche,
verzehrende, zerstörende, unstillbare Gier nach Liebe

cupiditas......... aviditas..........
ador amoris.... dolor amoris...


anguis meus fervidus est
sanguis meus avidus est
sanguis tuus suavis est
sanguis tuus iucundus est


EXITUS

Ich schenk dir mein Leben
kannst du mir die Ewigkeit geben
die Welt ist so leer
ich will und kann nicht mehr
ich schenk dir mein Leben...
kannst du mir die Ewigkeit geben


Ich steh vor deinem Altar
weiß nicht, wer ich bin
wer ich war
hasse diese Welt
die nur fragen stellt
mich nicht liebt
nicht akzeptiert
so wie ich bin
sich für mich geniert
es nicht interessiert
was mit mir passiert
schneiden mir die Adern auf
hängen mich und schlagen drauf
Schmerz und Kummer mich verzehrt
bis der Zug des Lebens mich überfährt
diese Welt ist so leer
ich will und kann nicht mehr


Ich schenk dir mein Leben
kannst du mir die Ewigkeit geben


nex violentus
dies vitae ultimus
exitus
somnus aeternus
in conditorio
exitus

exituuuuuus........


odor cadaveris exanguis
summum silentium sentetia
putescere et poculum
mortiferum in tumolo
tabescere infariae
carmen funbere


Der Fürst der Finsternis

Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.

Satan

Der Fürst der Finsternis

Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.

Ich bin der Abgrund, das Chaos,
mein Name ist Luzifer
ich bin der Antichrist,
der Herr der Finsternis!

Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.
Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.

Ich komme aus dem Reich des Bösen.
Mein Reich ist das Böse.
Ich bin der Abgrund, die Entwürdigung, das Chaos,
Abgefallen von Gott, bin ich der Versucher,
Ich bin der Antichrist.
Mein Name ist Luzifer!

Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.
Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.

Der Antichrist, der Herr der Finsternis
mein Name ist Legion denn wir sind viele
ich bin der Abgrund, die Entwürdigung,
ich komme aus dem Reich des Bösen!
Ich bin der Antichrist, der Herr der Finsternis!

Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.
Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.

Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.
Lucifer Mortuus Diabolus
Nec Deus Nec Arch Angelus.

Hexenjagt

Warum sie verneint das sie hier her geführt worden?
Wie lange es denn her sei, dass sie in dieses hochverdammte Laster der Hexerei geraten?
Ob sie schreiben oder lesen könne und ob sie sich dem Teufel verschrieben habe?
Wie oft sie ausgefahren?
Weiviel Wetter sie gemacht, wo sie es gemacht und wer dazu geholfen?
Wie oft der Teufel ausser den Hexentänzen daheim oder anderer Orten gekommen?

Hexe...es ist Zeit dich schuldig zu bekennen
wer mit dem Feuer spielt wird brennen
Hexe...gestehe sag jetzt und hier die Wahrheit mir
vom Hexenhammer angeklagt
beginnt somit die Hexenjagd
Bevor der erste Hahn kräht
dein Fleisch auf dem Scheiterhaufen brät

Fahr zur Hölle.........

Des Teufels Ausgeburt
Brennen soll sie
Verdammt bis in die Ewigkeit.............

Im Morgenrot beim ersten Sonnenschein
wirst du bereits die Asche sein
Vom Winde verweht man dich nie vergisst
weil du eine Hexe bist

Betteln, winseln, jammern, flennen
egal, du Hexe du wirst brennen

Tanz du Hexe
tanz mir im Feuer den Hexentanz
halt dich fest an des Teufels Schwanz
und fahr zur Hölle!

[chor]
extruete rogum
accendete rogum
magas persequite

magas torquete
filias perniciosi
artis magicae

Die Posaunen von Jericho

Höret, so werdet ihr sehen!
Ich bin der Fürst über das Heer des Herrn
und bin gekommen.
Zieht eure Schuhe von euren Füssen, denn die Stätte darauf ihr steht ist heilig.

Hört die Posaunen des Zorns.
Höret, so werdet ihr sehen,
und ihr werdet sehen,...
Die Posaunen von Jericho.

So spricht der Fürst
über das Heer des Herrn.

Am siebenten Tage,
wenn die Morgenröte aufgeht,
wird sie fallen, die große Stadt
und alles was darin ist wird zu Asche.
Denn ich verbrenne es mit Feuer.

Höret, so werdet ihr sehen!
Ich bin der Fürst über das Heer des Herrn
und bin gekommen.
Zieht eure Schuhe von euren Füssen,
denn die Stätte darauf ihr steht ist heilig.

Bucinae Tonant Populus Clamant,
Tubae Personant, Tremat Jericho.
Bucinae Tonant Populus Clamant,
Tubae Personant, Terror Jerichonis!


Die Nachtwache

[chorus]
Dein Blaubeermund im Neonlicht
Dein Blaubeermund so viel verspricht
Dein Blaubeermund so kühl so zart
mein Herz steht still an diesem Tag.

Ich arbeite im Haus der Verschiedenen
Sie liegen in Reih und Glied
ob schön, hässlich, jung oder alt
manchmal vielleicht auch verlezt
sie sind meine Freunde und werden schon bald
vom Werk der Würmer zersetzt.
Seit deiner Ankunft habe ich gespürt
die Nähe zu dir ist so fern
deine Aura sie hat mich berührt
und verführt ich habe deinen Geruch so gern
In deinen wunderschönen Augen
schimmert kaltes Neonlicht wie die Sterne am Firnament
so kühl so fahl so schlicht

[chorus]
Dein Blaubeermund im Neonlicht
Dein Blaubeermund so viel verspricht

Dein leerer Blick im Neonlicht
durchbohrt mein hohles Hirn
heisser Schweiss der Begierdee steht auf meiner Stirn
Deine kalten Hände sind fahl wie das Grau der Wände
in deiner Schönheit aus Eis
dein erstarrtes Antlitz so schneeweiss
deine Konturen scheinen so fest und rund
Ich liebe deinen Blaubeermund

[chorus]
Dein Blaubeermund im Neonlicht
Dein Blaubeermund so viel verspricht
Dein Blaubeermund so kühl so zart
mein Herz steht still an diesem Tag.

Te amo bella inanitas
Stella
Te amo vanitas

Dein Blaubeermund im Neonlicht
Dein Blaubeermund so viel verspricht
Dein Blaubeermund so kühl so zart
mein Herz steht still an diesem Tag.

Ich liebe diesen Duft der Süsse
weisse Schilder an kalten Füssen
regungslos im Totenhaus
siehst du von allen am schönsten aus
Diesen Drang in deiner Nähe
dich zu entblößen
Ich gestehe...
Verzeih mir...
Ich streif das Tuch von dir....................

Te amo bella inanitas
Stella
Te amo vanitas

Dein Blaubeermund im Neonlicht
Dein Blaubeermund so viel verspricht
Dein Blaubeermund so kühl so zart
mein Herz steht still an diesem Tag.

Ohhh.......ich liebe dich


DER HERR DER SCHATTEN

Der Herr der Schatten
bedrohlich und düster
ich bin die Finsternis
der Herr der Schatten und der Dunkelheit
Beherrscher des Lichts, des Raums und der Zeit


Ich befehle über das Heer der Schatten
erschaffen aus der Finsternis
die schwarzen Reiter der Apokalypse
scharen sich zu Tausenden um mich
sende sie aus zu allem, was lebt und existiert in dieser Welt
damit all jenes der Macht der Dunkelheit zum Opfer fällt

Wenn euer Leben zu Ende geht
und der Sturm des Todes
euern letzten Atem wegweht
sind wir die, die bei euch bleiben
mit euch euern Sarg besteigen
stets an eurer Seite, auch wenn man euch zur Hölle fährt
und euren kranken Seelen das Paradies verwehrt
wir sind Schatten von Wasser und Gestein
vermehren uns wie die Ratten und Maden im Gebein


Ich bin die Finsternis
der Herr der Schatten
Beherrscher des Lichts
des Raumes und der Zeit
der Herr der Schatten

tempus umbrareum nigarum
potestas obscuritatis
in exercitu umbrarum
imperirum tempestatis
universorum dominus
tonitura et fulgura
imperator sempiternus
loca inferna obscura


Die Sintflut


Der Herr sah, dass der Menschen Bosheit
groß war auf Erden,
und alles dichten und trachten Ihres Herzens,
nur böse war immerdar.

Da reute es Ihn, dass er die Menschen gemacht
hatte auf Erden,
und er bekümmerte Ihn in seinem Herzen,
und er sprach:
"Ich will die Mensche, die ich geschaffen
habe vertilgen von der Erde.
Vom Menschen an bis zum Vieh, und
bis zum Gewürm,
und bis zu den Vögeln unter dem Himmel,
denn es reut mich, dass ich sie gemacht habe."

Nur einer fand Gnade vor dem Herrn,
Und dies ist die Geschichte von
Noahs Geschlecht
und der großen Sintflut.

Solange die Erde steht, soll nicht
aufhören Saat und Ernte,
Frost und Hitze, Sommer und Winter,
Tag und Nacht.
Die Sintflut.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung